Pooltechnik: Bedienung Salt Manager

High-Level-Pool + SALT MANAGER Domotic 2 Low Salt

2
1566

Zuletzt aktualisiert am 18.04.2022 von Torsten

Pool Salzanlage einbauen – so funktionierts?

  • Sie kleben die Zelle der Salzanlage DRUCKSEITIG also nach der Filteranlage in die PVC Leitung
  • Bypass mit 3 Kugelhähnen wird empfohlen ist aber erst ab 15m³ Pumpenleistung erforderlich
  • Wir empfehlen den Einbau der Zelle im höchsten Punkt – siehe Anleitung
  • DA63 und DA50 Verrohrung möglich – beim Einkleben der Reduktion bitte aufpassen!
  • Sie geben das Salz DIREKT in den Pool – es löst sich auf.. je nach Spezifikation ca. 15 – 20 kg pro 10m³ (siehe dazu Salz-Online-Kalkulator)
    (alternativ können sie das Salz auch in den Skimmer langsam rieseln lassen wenn die Pumpe eingeschalten ist – es verteilt sich dadurch schneller)
  • Nach 24h und wenn das Wasser wärmer ist wie 15 Grad versorgen sie die Zelle mit Strom und stellen die Produktionsleistung der Elektrolyse ein.. FERTIG!

WICHTIGE INFOS!

  • UNTER 15 Grad Wassertemperatur die Salzanlage NIEMALS EINSCHALTEN!
    (Ohne Strom darf das Poolwasser natürlich durch die Zelle laufen)
  • BYPASS kann man einbauen – nur bei Poolpumpen ab 15m³ ist dieser erforderlich

ACHTUNG! BYPASS NIEMALS ZUDREHEN und die Pumpe einschalten – das Zellengehäuse zerplatzt aufgrund der Gasproduktion!

ELEKTRISCH Versorgt man die Salzanlage mit der gleichen Zeituhr wie die Poolpumpe – so stellt man sicher dass Poolpumpe und Salzanlage immer gleichzeitig einschalten!

Anschluss der Elektrolysezelle

GANZ WICHTIG! Da passieren leider viele Fehler!

Prüfen sie ganz genau die Farben der Kabel und die dazugehörenden Muttern!

LOW SALT / TEST SALT ständig  ?? – wenn sie die Kabel vertauscht haben dann bekommen Sie nur diese Fehlermeldung!

EGAL wieviel Salz sie in den Pool geben.. sind die Anschlüsse der Kabel FALSCH wird die Anlage noch mehr fordern! Bitte prüfen!

Bitte führen Sie die Anschlüsse wie im Schema abgebildet durch:

Verklebung der Reduktionen

Sowohl die Außenseite der Reduktion als auch die Innenseite des Gehäuses gut mittels PVC- Reiniger reinigen. Den PVC Kleber auf beiden Seiten satt auftragen. Die Reduktion in das Gehäuse schieben. Die Reduktion wenigstens 3 Stunden aushärten lassen. Danach kann die weitere Verklebung fortgesetzt werden. Die Druckbelastung darf erst nach 24h erfolgen!

TIP aus der PRAXIS! Kleben sie die Reduktionen zuerst auf das Rohr und dann kleben sie erst diese in das Zellengehäuse ein! Nicht beim Kleber sparen! Gut Reinigen! Aushärten lassen!

Maximaldruck der Elektrolysezelle – GEFAHRENHINWEIS

Mehr als 1bar Überdruck ist in der Elektrolysezelle nicht zulässig.

Sonst bauen sie einen Bypass mit 3 Kugelhähnen ein und sie sind auf der sicheren Seite!

Bitte dimensionieren Sie daher ihre Druckleitungen entsprechend und sorgen Sie für eine ausreichende Anzahl an Düsen mit passendem Durchmesser. Der mittlere Kugelhahn in Abb. 5 der Betriebsanleitung soll so weit  geöffnet  sein, dass mindestens die angegebene Mindestmenge in m3/h (siehe Seite 2 der  Betriebsanleitung) durch die Elektrolysezelle fließt.

-> BYPASS WICHTIG! ABER… die Kugelhähne NIEMALS schliessen und die Salzanlage einschalten – ZELLENGEHÄUSE EXPOLDIERT!!!

Die beiden seitlichen Kugelhähne des Bypasses in Abb. 5 der Betriebsanleitung dürfen während des Betriebs NIE geschlossen werden oder sein. Ist die Salzanlage in Betrieb, wenn die beiden Kugelhähne geschlossen sind, so baut sich ein Überdruck auf, der das Zellengehäuse und Zelle beschädigen kann! Hier besteht Gefahr, daher niemals die Kugelhähne schließen und die Salzanlage in Betrieb setzen!

Bedienung Salt Manager

Wie gesagt schalten wir diesen elektrisch über die gleiche Filtersteuerung bzw. Steckdose der Poolpumpe ein.

Zu Beginn testet das Gerät ob genügend Salz im Wasser ist!
Entweder man rechnet im Kopf selber aus wieviel Salz man benötigt oder man macht das mittels Teststreifen.

man benötigt bei dieser Anlage(min.) 15kg Salz auf 10m3 Wasser!

zB. ihr Pool hat 40m³ .. dann benötigen sie 4*15 = 60 kg Salz

Welches Salz? -> Gewerbe bzw. Siedesalz vom Baumarkt, aber NICHT JODIERT.
Brauche ich Meersalz? -> Nein, kostet nur extra und.. jedes Salz war vor tausenden von Jahren usprünglich im Meer

Im Regelfall hat man immer einen Sack Reserve zuhause – durch das Rückspülen bzw. Frischwasserzufuhr verdünnt man ja das Poolwasser und irgendwann muss man wieder Salz zugeben!

Der Salt Manager zeigt einem aber an wenn man zuwenig Salzgehalt hat. Wenn man zuwenig hat kann man auch keine höheren Produktionsstufen einstellen.

Produktionsstufe? Wie berechne ich welche Leistung ich einstellen soll?

Bei einer Salzanlage wird aus dem Salz im Poolwasser mittels Elektrolyse ein freies kaum messbares Chlor erzeugt. NaCL = Salz .. wird mit Strom gespalten mitten in der Zelle. Darum bildet sich auch in der Zelle ein weisser Schleier mit Luftbläschen.. das ist das Zeichen für die Chlorproduktion welches unseren Pool letzenendes desinfiziert.

Entstehen Bläschen in der Zelle dann ist es ein Zeichen dass die Salzanlage produziert und die Zelle funktioniert!
(Durch Umpolen = Selbstreinigung löst sich von Zeit zu Zeit.. REVERSE.. der Belag von der Zelle PLUS/MINUS.. und landet im Pool und löst sich auf)

Die richtige Einstellung der Produktion / Leistung in % richtet sich nach mehreren Faktoren.. man berücksichtigt ob das Wasser warm ist, ob der Pool abgedeckt ist oder ob viel Badebetrieb ist.

  1. Grundlegend kann man aber sagen wir kennen unser Poolvolumen – in unserem Fall zB. 40 m³
  2. Aus den Angaben zur Salzanlage entnehmen wir dass der Salt Manager für bis zu 80 m³ ausgelegt ist
  3. Diese Angaben gehen zumeist bei einer Betriebszeit von 6-8 Stunden pro Tag aus bei mittelwarmen Wasser – 25 Grad
  4. Wir stellen also im Frühling unsere Salzanlage bei einer Laufzeit von 6 Stunden auf 40% ein !
  5. Wir erhöhen diese Laufzeit und/oder Leistungsstufe nur dann wenn das Wasser wesentlich wärmer wird… zB. auf 8 h Laufzeit und/oder auf 60% Produktion
  6. Wir erhöhen die Produktion auch dann, wenn wir 1. optisch vom Wasser den Eindruck haben dass es leicht grün oder trüb ist oder 2. auch wenn die Poolwände glitschig sind
  7. Wir reduzieren die Produktion wenn wir unseren Pool eigentlich immer abdecken und somit ein hoher Chlorgeruch entsteht.. aber das ist nur zu Beginn beim Öffnender Abdeckung.

Eine Frage taucht immer wieder auf – wie kann ich den Chlorgehalt messen den die Salzanlage produziert?

  • Fast gar nicht… weil das freie Chlor schnell wieder entweicht und sich zu NaCL also Salz retour bildet
  • Nur zu Beginn wenn ein Pool abgedeckt ist und viel Chlor produziert wurde ist dieses messbar
  • Nach dem Öffnen der Abdeckung entweicht der Chlorgeruch schnell

Zum direkt Messen mit DPD Tabletten müsste den bei uns erhältlichen Chlorstabiliator hinzugeben – dann stabilisiert sich das Chlor und wäre messbar! Nur wollen wir das? Wieder Chemie dazu geben.. die meisten Kunden machen das eigentlich nicht und finden je nach Erfahrung die besten Einstellungen für ihr System.

Wie gesagt – die Grundlagen der Berechnung berücksichtigen und dann nach Erfahrungswerten einstellen… Chlorgeruch, Grün, Trüb, Glitschige Wände… dann hoch oder runterschalten bis es passt. Nächstes Jahr passt es dann genau so wieder. Ist dann meistens ein Selbstläufer…

Wie mache ich eine Stosschlorung?

  • Jetzt ist es leider trotzdem passiert und wir hatten zB. einen Stromausfall.. Wasser ist grün
  • Eine Stosschlorung funktioniert ähnlich indem man die Poolpumpe 24h laufen lässt und die Chlorproduktion auf 100% einstell
  • Das ist auch der Grund warum man eine Salzanlage mit Reserven kauft!
    (auch wenn wir nur 40m³ haben ist es besser eine leistungsfähigere Anlage mit bis 80m³ zu nehmen – genau um für diese Eventualitäten gewappnet zu sein – Grünes Wasser = Stosschlorung)

Die Zelle einer Salzanlage hält 4-5 Saisonen.. JE GERINGER die LEISTUNG und LAUFZEIT DESTO LÄNGER die LEBENSERWARTUNG!
Es kommt natürlich auch darauf an wie lange eine Pool Saison dauert und wie intensiv verwendet wurde.. zB. ein Electrode bei einem Hallenbad hat natürlich eine kürzere Lebenserwartung!

(dh. wenn ich eine unterdimensionierte Anlage kaufe.. so kostet diese am Anfang zwar mehr aber das eigentlich teure bei einer Salzanlage nämlich die Zelle hält wesentlich länger)

Ein Hinweis noch… JE ÄLTER DIE ZELLE DESTO MEHR SALZ IST FÜR DIE GLEICHE PRODUKTION ERFORDERLICH!
dh. bei 5 Jahren alten Zellen gibt man zB. 50kg Salz pro 10m³ hinzu um die gleiche Produktion zu erreichen!
Bei einer Sichtkontrolle einer alten Elektrode ist auch eine etwaige Abnutzung gut erkennbar.. und auch regelmässig reinigen nicht vergessen!

REDOX ??
Diese Begriff schwirrt gerne in Verbindung mit Salzanlagen durch das Internet. Mittels Sonde könnte man einen Redox Wert in mv Messen und so der Salzanlage sagen wann sie zu produzieren hat.. dh. sie würde also die Messung die man sonst mit Tabletten macht abnehmen.

Nur soviel dazu.. wir verkauften schon vor 5-10 Jahren Redox Regelungen in Verbindung mit Salzanlagen und tun dies schon seit Jahren aus gutem Grund nicht. Ganz einfach.. die REDOX Messung hat nur bei jedem 2ten Pool Kunden NICHT funktioniert. Das Poolwasser ist überall so unterschiedlich und abhängig von pH-Wert, Leitungswasser, Brunnenwasser, sonstigen Partikeln.. bei manchen Kunden hat das einfach nicht geklappt und auch die Hersteller konnten es nicht erklären. Wir sind der Meinung und die Erfahrung hat gezeigt – es klappt bei über 3000 Salzanlagen Kunden auch OHNE REDOX Regelung perfekt! Lesen sie oben die Hinweise zur korrekten Einstellung und sie werden viel Freude mit ihrem Pool haben.

Ich habe eine Leiter! Wie vermeide ich dass diese rostet?
Sie können bei uns eine Zinkplatte kaufen – das ist eine Opferanode die sie mit Schraube oder Kabelbinder an der letzten Stufe anbringen. Das Prinzip der Opferanode wird auch bei Schiffschrauben von Booten im Mehr angewandt. Die Zinkplatte berührt das Metall der Leiter und diese Zinkplatte OPFERT sich soquasi und die KORROSION greift auf die Zinkplatte. Dafür wird die Leiter nicht angegriffen. Die Zinkplatte bitte alle 1-2 Saisonen tauschen!

WINTER? Was tun?

Im Winter entleeren Sie die Leitungen und auch das Zellengehäuse komplett! Sie nehmen die Electrode – also das Innenleben der Zelle heraus und reinigen diese mit einer 5% Salzsäure Lösung .. für 10 minuten eintauchen.

Stromlos? Die Feinsicherung brennt immer durch?

Gerade bei älteren Salzanlagen ist es passiert, dass die Feinsicherung gleich oder nach 1 Tag im Betrieb durchbrennt!

Eine Feinsicherung kann man tauschen – sie finden die Angabe dazu in der Bedienungsanleitung. Bitte probieren sie zuerst die Feinsicherung zu tauschen.

Das Problem liegt aber meist am Trafo im inneren der Salzanlage..

Sie können einen neue Grundeinheit / Elektronik ohne Zelle für 360 EUR erwerben.

Water Flow? Fehler zum Wasserdurchfluss?

Sie erhalten die Fehlermeldung von der Salzanlage dass kein Wasserdurchfluss da ist?

Bitte prüfen sie ob in ihrer Zelle Luft ist.. ganz oben bei den Anschlüsse sitzt im Inneren der Durchflusswächter.

Wenn dort Luft ist, dann glaubt er dass kein Wasser da ist.. Verändern sie die Stellung vom Bypass und senden sie mehr Wasser durch, dass die Luft entweicht!

Prüfen sie ihr System auf Undichtigkeiten – wo die Luft im System herkommt.. Pumpendeckel, kleines Leck etc.

Zelle undicht? Es tropft !

Wenn es bei den Anschlüssen, dort wo sie die Reduktionen eingeklebt haben, tropft dann muss man leider das ganze Zellengehäuse tauschen.. das kann man leider nicht nachträglich eindichten.

Wenn es hinten aus der Verschraubung tropft, dann bitte den O-Ring prüfen, mit Fettcreme einfetten und ggf. wechseln damit dieser wieder gut sitzt – dann ist es wieder dicht.

Stromschlag? mich stromt es.. es kribbelt im Wasser.

Wenn die Salzanlage läuft und sie gehen ins Wasser, dann spüren sie ein leichtes Kribbeln als würde Strom fliessen. Das kann sich kein Hersteller logisch erklären.

Die Lösung ist..
Abhilfe schafft da eine Erdung –  Erdungskit – also eine Abohrschelle wo sie den Pool erden können.

Dann ist auch dieses Pähnomen weg!

Vorheriger ArtikelGira X1 Logikbaustein: Fritz.Box An-u. Abwesenheitserkennung
Nächster ArtikelPoolstation Idegis – Salzmenge

2 Kommentare

  1. Hallo Torsten,
    erst einmal zu Deinem Artikel. Die Sammlung der Fragen und Antworten ist echt Spitze. Das bringt richtig Licht ins Dunkel. Vielen Dank.
    Ich habe auch noch eine Frage und würde mich freuen, wenn Du mir helfen kannst.
    Ich habe eine AstralPool Elite Connect. Das ist eine Idegis DOMOTIC 2, denke ich jedenfalls.
    Müssen die Sensoren PH und ORP unbedingt vor die Elektrolysezelle oder können diese auch nach der Elektrolysezelle eingebaut werden. Bei mir fließt das Poolwasser erst durch die Elektrolysezelle und danach durch die Durchflusskammer mit den Sensoren.
    Ich bin mir nicht sicher, ob das so OK ist.
    Vielen Dank schon mal
    Danke Jörg

    • Guten Morgen,

      vielen Dank.
      Zu Deiner Frage: die Sensoren sollten vor der Elektrolysezelle sitzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein